Donnerstag, 13. Oktober 2016

[Rezension] Sommer für immer

"Kann aus einem Sommerflirt die Liebe für immer werden?"
Paige Toon: Sommer für immer | FISCHER Krüger | 1. Auflage | Juni 2016 | 400 Seiten | Broschiert | 14,99 €


Sieben Monate nach ihrer Traumhochzeit erfährt Laura durch eine Facebook-Nachricht, dass ihr Mann sie auf dem Junggesellenabschied betrogen hat. Laura ist am Boden zerstört. Um Laura aufzuheitern, nimmt ihre Freundin Marty sie mit in den Urlaub nach Florida. Aber auch dort kann sie das, was ihr Mann ihr angetan hat, nicht vergessen. Vielleicht kann ein harmloser Urlaubsflirt sie ablenken? Als sie den kubanischen Tauchlehrer Leo trifft, verliebt sie sich Hals über Kopf. Ist Leo nur die willkommene Ablenkung von ihrer Trauer oder steckt mehr dahinter?


Ich muss sagen, dass mich das Cover dieses Mal gar nicht wirklich angesprochen hat. Vielmehr habe ich nach einem leichten Urlaubsroman gesucht, den ich gemütlich am Strand lesen konnte. Und das Wort Sommer hatte da natürlich sofort meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Der KLappentext klang ganz gut. Der Handlungsort Florida erinnerte mich dabei an meinen letzten Urlaub - und somit war mir das Cover an sich total egal. Allerdings hat die Geschichte eigentlich ein viel schöneres Cover verdient!

Die ersten Sätze:
Mit Tränen in den Augen lächelte er mich an, während ich mein feierliches Gelübde spreche: "Ich, Laura Rose Smythson, nehme dich, Matthew Christopher Perry, zu meinem rechtmäßig angetrauten Ehemann. Ich will dich lieben und ehren, von diesem Tage an..."



Und schon wieder ein Liebesroman, der eigentlich so gar nicht auf meiner Liste stand. Aber ich habe wie gesagt eine Urlaubslektüre gesucht und auch gefunden!
Zunächst einmal muss ich sagen, dass der Klappentext einfach nicht dem gerecht wird, was sich hinter der eigentlichen Geschichte wirklich verbirgt. Der Klappentext klingt so einfach und so nichtssagend - er wird dem Roman gar nicht gerecht! Ich habe mich einfach total in Laura verliebt! Sie ist so ein Goldstück und hat in meinen Augen alles richtig gemacht. 

Man muss sich das mal vorstellen. Nach nur 7 augenscheinlich wundervollen Ehemonaten muss sie über Facebook erfahren, dass ihr Mann ihr während des Junggesellenabschieds fremdgegangen ist. Doch als wäre das nicht schon zu viel des Guten, geht aus diesem One-Night-Stand auch noch ein Kind hervor, dass nun auch noch kurz davor ist, das Licht der Welt zu erblicken. Ein Kind, dass eigentlich von Matthew und Laura hätte sein sollen und nicht von irgendeiner Dahergelaufenen, deren Namen er noch nicht einmal kennt. 

Der Mädelsurlaub in Florida schafft es nicht sofort, Laura auf andere Gedanken zu bringen. Auch die Flirtversuche eines gutaussehenden Sunnyboys prallen an ihr ab. Nur einer schafft es, ihre Aufmerksamkeit ungewollt auf sich zu lenken - Leo. Der Tauchlehrer begleitet die drei Mädels in die Tiefen des Meeres und kommt Laura damit immer wieder ein kleines Stückchen näher. Beim Lesen kann man förmlich die Funken erahnen, die zwischen den beiden sprühen. Doch auch der Flug zurück in die Heimat rückt für Laura immer näher und hinterlässt ein ungutes Gefühl. Sie ist noch nicht bereit, sich wieder in der Heimat blicken zu lassen und sich damit ihrem alten kaputten Leben zu stellen. Kurzerhand entscheidet sie sich dafür, in Florida zu bleiben, solange es ihr Visum und das Schicksal zulassen... 

Ganz nachvollziehen kann ich jedoch nicht, warum ihre Mutter und auch ihre beste Freundin Laura dazu zwingen wollen, mit Matthew zusammenzubleiben, obwohl er ihr Leben so auf den Kopf gestellt hat. Beide regten mich an einigen Stellen des Buches einfach tierisch auf und ich musste wirklich laut losfluchen. Ich wurde von Lauras Gefühlen so mitgerissen, dass ich mich selbst schon von beiden hintergangen fühlte!

Eine Berg- und Talfahrt der Gefühle, die einen vollends mitreißt. Der Wechsel zwischen Richtig und Falsch, zwischen Liebe und Schmerz, zwischen Träumen und der Realität. Es ist einfach zauberhaft geschrieben und zog mich absolut in seinen Bann. Ich habe das Gefühl gehabt, einen liebevollen Menschen in der wohl schwersten Zeit ihres bisherigen Lebens zu begleiten, um zu sehen, dass es trotzt der Dunkelheit immer noch Licht am Ende des Tunnels gibt! Liebe kann so schön sein! Hach ja... 



Die Geschichte ist toll und leicht. Die Autorin hat sie wundervoll verfasst. Und sie hat mich gezwungen, das Buch nicht so schnell wieder aus den Händen zu legen. Ich musst einfach wissen, wie es weitergeht, obwohl ich natürlich schon spannendere Bücher gelesen habe. Aber ich konnte mitfühlen - vor allem, während ich selbst am Strand in der Sonne lag und all die Orte in Florida noch in Erinnerungen hatte, an denen sich Laura mit ihren Freunden aufgehalten hat. Das Buch bekommt von mir daher 4 zuckersüße Herzen!



Montag, 10. Oktober 2016

[Rezension] Der Sommer, in dem es zu schneien begann

"Nur das Meer kennt dein Geheimnis"
Lucy Clarke: Der Sommer, in dem es zu schneien begann | Piper | 1. Auflage | Juni 2016 | 400 Seiten | Taschenbuch | 9,99 €


Manche Sommer sind mehr als nur eine Jahreszeit - sie verändern dein Leben. Weil deine heile Welt von einer Sekunde zur nächsten in Schutt und Asche liegt. Weil du Dinge erlebst, die wie eine eiskalte Welle über dich hereinbrechen und dich mit voller Wucht herumwirbeln. Weil du Liebe dort findest, wo du sie am wenigsten vermutest. 


Das Cover hat mich wirklich angesprochen - und vor allem eigentlich der Titel des Buches. Er klingt so falsch, dass es einen einfach nur neugierig macht. Ich mag es, dass der Titel recht lang ist und sich über das gesamte Cover erstreckt, welches dabei so schön minimalistisch gestaltet ist. Jeder, der dieses Buch zum ersten Mal sieht, wird sich daran erinnern - es fällt auf jeden Fall auf und hat es geschafft, meine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. 

Die ersten drei Sätze: 
"Jackson zieht sich die Mütze über die Ohren und wirft noch einen Blick auf Eva, die sich im Bett zusammengerollt hat, die Bettdecke unter das Kinn gestopft. Mit geschlossenen Augen murmelt sie schläftig etwas vor sich hin. Geh nicht, soll das heißen."



Zunächst einmal habe ich dieses Buch gekauft, weil es mich nicht losgelassen hat. Überall ist es mir begegnet. Immer wieder stand ich davor und habe mit mir gerungen, ob ich es tatsächlich kaufen sollte. Eigentlich lese ich solche Romane ja nicht... Doch ich hatte niemals zuvor etwas von einem Liebes-Thriller gehört - und das machte mich neugierig. Also machte ich kurzen Prozess - ich kaufte das Buch! Ich kann nur sagen: Zum Glück habe ich es gekauft - denn ich wurde nicht enttäuscht! Ganz im Gegenteil! Ich liebe das Buch und bin froh, mal in ein vollkommen neues Genre hineingeschnuppert zu haben! 

Die Geschichte beginnt mit einem tragischen Unglück, dass Evas Leben gänzlich auf den Kopf stellt und sie aus ihrer so glücklichen Ehe hinein in eine völlig fremde Welt zerrt. Eva verliert ihren Mann Jackson ohne Vorwarnung! Natürlich kann sie das alles kaum fassen und versucht, sich an die letzten Strohhalme zu klammern, die sie an ihren Mann erinnern, ihn nicht einfach so aus ihrem Leben schmeißen und die ihn für sie lebendig erscheinen lassen. Das Ganze ist für Eva wie ein unendlich schrecklicher Albtraum. Sie erkennt die einzige Chance, ihrem toten Mann näher zu kommen, in einer Reise zu seinem Vater nach Australien. Eine Entscheidung, die alles verändern wird. 

Jede Seite dieses Buches birgt neue Überraschungen. Und ich wage mich kaum, sie hier auch nur ansatzweise niederzuschreiben. Dieses Buch muss man erleben. Man muss sich von den Seiten und jedem einzelnen Wort mitreißen lassen - mitfiebern und auch fluchen.

Eva wird sehr schnell feststellen müssen, dass sie ihre so große und leider viel zu kurze Liebe und Ehe zu ihrem Mann auf einem riesigen Haufen Lügen aufgebaut hat, der mehr und mehr einzustürzen droht. Immer wieder deckt Eva neue Geheimnisse auf. Lernt weitere Menschen kennen, die in Jacksons vorherigen Leben anscheinend eine viel größere Rolle gespielt haben, als sie zu träumen vermag. Ihre Freundin Callie ist ihr dabei eine sehr große Hilfe, die sie bei der Spurensuche unterstützt. Aber auch (und vor allem) Saul - Jacksons Bruder - spielt  mehr und mehr eine wichtige Rolle in Evas Leben. 


Traumhaft. Magisch. Mysteriös. Und vor allem liebevoll und sehr durchdacht. Das sind die Worte, die mir sofort einfallen, wenn ich an diesen Roman denke! Die Worte Liebes-Thriller oder Thriller-Lovestory bringen das gesamte Buch einfach genau auf den Punkt - es ist eine rasante Liebesgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen, bei der man mit der Protagonisten einfach mitfiebern und ihr sämtliche Daumen drücken muss. Ich hatte wirklich Mitleid mit Eva und bin froh, sagen zu können, dass die Geschichte ein tolles Ende nehmen wird, dass vielleicht von Eva so nicht geplant war, aber doch das beste ist, was ihr passieren konnte.

Ich wünscht, ich könnte all das aufschrieben, was in diesem Buch vor sich geht - aber es würde euch zu viel verraten und euch damit den Lesespaß nehmen. Ich kann nur sagen - LESEN!

Und darum gibt es von mir als eigentliche Fantasy-Liebhaberin auch 5 knallrote Herzen!


Donnerstag, 6. Oktober 2016

[Rezension] Selection - Der Erwählte Band III

"4 Mädchen. Eine Krone. Die Chance ihres Lebens."
Kiera Cass: Selection - Der Erwählte | Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch | 1. Auflage | Juni 2016 | 384 Seiten | Taschenbuch | 9,99 €


Die Entscheidung ihres Lebens.
Das Casting geht in die letzte Runde: Nur noch vier Mädchen konkurrieren um Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America hätte nie zu träumen gewagt, in die engste Auswahl zu kommen. Doch während sich das Casting unaufhaltsam dem Ende nähert, versucht der König mit allen Mitteln America und Maxon zu entzweien ...

Für alle, die wissen, dass man die richtige Entscheidung nur mit dem Herzen trifft. 



Natürlich glänzt das Cover wieder mit einem wunderschönen Kleid - so, wie wir es auch von den ersten beiden Bänden bereits gewohnt sind. Ich mag dieses weiß-graue Cover wirklich sehr gern. Und vielleicht hat die Wahl der Farben ja auch etwas mit dem Ende des Buches zu tun! Beides passt nämlich perfekt zusammen! 

Die ersten beiden Sätze:
Wir waren im großen Saal und ließen gerade eine weitere Unterrichtsstunde in Etikette über uns ergehen, als plötzlich Steine durchs Fenster flogen. Sofort warf sich Elisa auf den Boden und kroch wimmernd auf die Seitentür zu. 




Natürlich geht es in diesem Teil auch wieder um den begehrtesten Junggesellen des Landes Illeá und damit auch um die Krone! Amarica ist nun unter den letzten 4 Mädchen des Castings und bis über beide Ohren in Maxon verliebt. Sie will um alles in der Welt seine Frau werden und mit ihm an ihrer Seite leben. Doch obwohl sie sich dessen so sicher ist, weiß sie gleichzeitig auch nicht, ob sie wirklich als Königin des Volkes das richtige Mädchen wäre. Ich finde es toll, dass man als Leser den Mädchen des Castings in diesem Band viel näher kommt. Man lernt sie alle so gut kennen und Celeste sogar lieben. Ich habe in Celeste wirklich eine gute Freundin erkannt und war selbst überrascht davon! Und auch die Königin nimmt in diesem Teil einen ganz besonderen Stellenwert ein - nicht nur für die Mädchen des Castings im Buch, sondern auch für den Leser. Sie wird eine Art Mutterfigur und hat auch mein Herz mit ihrer sympatischen Art erobert. Was man vom König natürlich nicht sagen kann - er hofft weiterhin, America und Maxon auseinander bringen zu können und rückt America daher immer wieder in ein schlechtes Licht, versucht sie sogar zu erpressen. 

Natürlich lassen auch dieses Mal die Rebellen nicht lange auf sich warten - doch wir erfahren nun mehr über die Süd- und die Nordrebellen und über die Unterschiede beider Seiten. Zwischen Maxon und America entwickelt sich in diesem spannenden Kapitel des Castings daher nicht nur eine innige Liebe, sondern auch ein rasantes Abenteuer, das die beiden noch enger zusammenschweißt. Doch gleichzeitig wird ihre Liebe auch auf eine harte Probe gestellt. Angriffe der Rebellen, Verluste in den Familien, jede Menge Liebe, Freundschaft und Politik und ein Ende, das Glück und Trauer miteinander vereint - all das beinhaltet dieser tolle dritte Teil der Selection-Reihe! 

Maxon und America sind die perfekten Thronfolger und haben es wirklich verdient, das Land Illeá zu regieren... auch wenn dies schneller der Fall sein wird, als es eigentlich geplant ist! Ich 


Die Reihe:
Eigentlich wollte ich nur die ersten 3 Bände der Reihe lesen. Weil der erste Teil damit ja abgeschlossen ist und mit den beiden letzten Büchern eine Art zweiter Teil der Reihe beginnt. Aber dieses dritte Buch war einfach so rasant und toll geschrieben, dass ich wirklich am Überlegen bin, ob ich die nächsten beiden Bände nicht doch noch lesen sollte! Das Buch hat mich wirklich gefesselt. So schnell habe ich schon lange kein Buch mehr durchgelesen! Es hat mich wirklich mitgerissen. 

    




Die Reihe ist so wunderschön! Und der dritte Band hat einen einfach mitgerissen! Ich bin wirklich von all den Ereignissen überrannt worden und war total überrascht, was alles im Land Illeá passieren kann! Die Geschichte entwickelte sich in diesem Band wirklich in einem rasanten Tempo und beinhaltete so viel Spannung, was einem das pure Lesevergnügen beschert hat. und darum gebe ich diesem Buch natürlich auch die volle Punktzahl!





Freitag, 26. August 2016

[Rezension] Darkmere Summer

"Ein Schloss. Ein Fluch. Ein Sommer, der alles verändert."

Helen Maslin: Darkmere Summer | Jugendroman | Chicken House | Februar 2016 | 400 Seiten | Hardcover | 19,99 €

Der Plan war: Sommer, Sonne - und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...

Das Cover ist anders als andere Cover. Das Buch hat mich mit seinem Aussehen förmlich angezogen. Es stach aus all den anderen Büchern richtig hervor und machte auf sich aufmerksam. Der Einband fühlt sich recht weich an und glänzt dabei recht metallisch in den verschiedensten violetten Farben. Irgendwie ist es auch mystisch und verrät dabei nicht zu viel - man möchte wissen, was hinter diesem Cover steckt und sofort mit dem Lesen beginnen. Allerdings ist der Einband auch super empfindlich - sowas ärgert mich immer sehr!Jeden Fingerabdruck oder jede noch so kleine Stelle sieht man sofort. Ähnlich wie bei der Lux-Reihe. 

Die ersten beiden Sätze:
"Ein Mädchen war im Wasser. Die Wellen türmten sich über ihr, waren unendlich viel stärker, aber sie kämpfte sich durch, Welle um Welle."

Ich liebe Bücher, die mit dem Meer beginnen. Sobald es um Die Kraft des Ozeans geht, um Wasser und Wellen, hat mich das Buch eigentlich schon überzeugt. Warum auch immer - ich weiß es gar nicht. Aber das Meer hat eine faszinierende Wirkung auf mich. Das Schloss Darkmere liegt direkt an einem Meer, oberhalb der Klippen und Kate und ihre Freunde wollen den Sommer dort verbringen. Kates Mutter schert sich wenig darum, was genau ihre Tochter eigentlich so treibt. Und so ist sie froh, mal aus dem tristen Alltag ihres Wohnblocks auszubrechen und eine wunderschöne Zeit an einem außergewöhnlichen Ort verbringen zu können. Zudem ist Kate irgendwie anders... sie kleidet sich anders, ihre Haare sind bunt, sie hatte eigentlich nie wirklich Freunde und wird als eine Art Sozialfall behandelt. Dank eines Stipendiums hatte Kate es allerdings geschafft, auf eine angesehene Schule zu kommen und lernte somit Leo kennen, der seit kurzem ein eigenes Schloss von seiner verstorbenen Tante vererbt bekommen hat. Der Glückliche - oder etwa doch nicht? 

Die Freunde Kate, Leo, Hat-man Dan mit Freundin Lucie, Jackson und Beano machten sich gemeinsam auf den Weg in ihr Sommerdomizil und begannen dort sofort mit den ersten Aufräumarbeiten und Besichtigungen. Natürlich durften bei so einem Trip Alkohol und Drogen nicht fehlen. Doch was so harmlos als ein Sommermärchen begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit immer mehr zu einer Katastrophe. Kate begab sich auf die Suche nach der unheimlichen Geschichte, die das Schloss in sich verborgen hat - war es wirklich verflucht oder warum starben an diesem Ort bereits so viele Menschen? Und was hat das alles mit Elinor zu tun? Überhaupt benahm sich Leo immer merkwürdiger und machte Kate zunehmend mehr Angst. Schaurige Geistergeschichten, verborgene Gänge, steile Klippen, nächtliche Geräusche und Gestalten auf dem Meer - was hat das alles nur zu bedeuten?

Auch als Leser begibt man sich auf eine Zeitreise in die uralten Geschichten des Schlosses. Nicht nur Kate begleitet uns dabei, sondern auch Elinor. Denn die 21 Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Kate oder eben von Elinor geschrieben. Und dabei geht es hier nicht nur um die Entdeckungen vergangener Zeiten sondern auch um die Liebe. Verstrickte Liebesbeziehungen und eben solche, die es eigentlich gar nicht sind, bei denen der Schein mehr als nur trügt.


Hier geht es zur Leseprobe...

Wenn man so will, bekommt man als Leser hier zwei verschiedenen Geschichten, die sich in einem Buch vereinen. Doch ganz hat dies meiner Meinung nach leider nicht geklappt! Ich finde die Ideen von Helen Maslin einfach klasse! Doch die Umsetzung konnte mich am Ende doch nicht überzeugen. Irgendwas hat mir einfach gefehlt. Viel zu wenig sind beide Geschichten miteinander verzahnt und viel zu kurz ist das Buch, um all die sonderbaren Entdeckungen genauer beleuchten zu können. Die Autorin kratzt in vielerlei Hinsicht leider meist nur auf der Oberfläche und lässt den Leser am Ende mit einigen Fragen zurück. Ich hatte mich auf einen abgeschlossenen einteiligen Jugendroman gefreut - ärgere mich nun aber, dass man ihn nicht doch auf mehrere Bände ausgeweitet und damit beide Geschichten tiefsinniger erzählt hätte. Ich hätte gern noch mehr von Elinor erfahren, die ich irgendwie richtig in mein Herz geschlossen habe.

Und aus all diesen Gründen und obwohl ich die Idee so liebe und die einzelnen Geschichten.. hach ja.... ich gebe 3 Herzen!


Sonntag, 11. Oktober 2015

kleine Auszeit - Zencolor Moments

- Kleine Momente der Entspannung -


"Zencolor moments bieten wertvolle Momente voller Gelassenheit und Entspannung. In den fantasiereichen Ausmalbildern entdecken Sie bezaubernde Schmetterlinge und exotische Vögel, die zum Verweilen einladen. Ohne großen Aufwand erschaffen Sie farbenfrohe Federn, süße Vogelkinder oder filigrane Schmetterlingsflügel. 

Gönnen Sie sich eine Pause von der alltäglichen Hektik und tauchen Sie ein in die bunte Welt von Zencolor."


Vor mir scheint kein einziges Kindermalbuch sicher zu sein - sobald ich eines im Kinderzimmer meiner kleinen Cousine entdecke, muss ich auch sofort die Stifte dazu heraussuchen und beginne damit, die vielen Märchenfiguren und Tierbilder auszumalen. Ich habe es als kleines Kind bereits geliebt und ich liebe es noch heute. Akribisch achte ich darauf, dass bloß kein Farbstrich über die Linie geht. Sortiere die Farben und wähle sie mit Bedacht aus. Alles muss ganz genau stimmen. Muss für den Moment perfekt sein. Einfach so. Ohne Grund. Weil es mir halt Spaß macht. 


Es klingt vielleicht komisch, aber wenn ich die Stifte in die Hand nehme und mich auf das Ausmalen konzentriere, vergesse ich tatsächlich alles um mich herum. Ich fühle mich einfach wohl dabei, an nichts anderes als die Farben und die schönsten Motive zu denken; und summe ab und zu das ein oder andere Lied nebenbei. Und auch wenn die Zeit währenddessen still zu stehen scheint, vergeht sie doch eigentlich wie im Fluge, bis man am Ende ein Ergebnis in den Händen hält, das vielleicht nicht jedem gefallen mag, einem selbst aber ein Lächeln und absolute Entspannung beschert hat. 


Natürlich könnten einem die niedlichen Kindermalbücher ausreichen. Wenn man etwas anspruchsvolleres haben möchte, könnte man sich auch aus dem Internet ein nettes Bildchen ausdrucken. Ich habe mich allerdings für ein ganzes Buch voll schöner Motive entschieden - das Zencolor moments - Vögel und Schmetterlinge! Dieses wunderbare Buch steckt bis oben hin voll mit meinen Lieblingsmotiven - Vögel, Schmetterlinge, Federn, zauberhafte Muster und Farbideen. Die Seiten sind dick genug, dass sie sich auch beim Malen mit Filzstiften nicht wellen und die Rückseiten sind nicht bedruckt. Somit können die Farben auch ruhig auf der anderen Seite durchdrucken - es stört niemanden. Die Motive sind einfach total liebevoll gestaltet und lassen der Fantasie freien Lauf. Man kann sich auf jeder einzelnen Seite ausbreiten und farblich entfalten. Manchmal male ich einfach so drauf los und überlege mir erst währenddessen ein Konzept. Auf der nächsten Seite weiß ich schon von vornherein, wie ich es gestalten will. An andere Motive traue ich mich gar nicht erst heran, weil ich sie einfach viel zu schade und schön finde. 


Ich muss ehrlich sagen, dass ich lange nach dem perfekten "Malbuch für Erwachsene" gesucht habe. Es gibt im Moment ein so riesiges Angebot, dass man geradezu davon überhäuft wird! Aber nur wenige Bücher haben wirklich Potenzial, um einem auch wirklich einen schönen entspannten Nachmittag zu bescheren. In vielen Büchern gefielen mir die Motive einfach nicht. oft waren die Seiten auch viel zu dünn, zu klein oder sogar beidseitig bedruckt. Ganz schlimm finde ich es, wenn die Motive auf einem schwarzen Hintergrund gedruckt wurden und einem kaum Platz für eigene Farbideen bleibt. Die verschiedenen Malbücher von Topp sind allerdings wirkliche Schätze! Ich denke auch, dass dieses hier nicht mein letztes gewesen sein wird. Besonders toll ist, dass man die Seiten sogar alle einzeln heraustrennen kann, wenn man möchte. Mit Zencolor Moments könnt ihr wirklich nichts falsch machen. Ihr habt einzig und allein nun nur noch die Qual der Wahl! Für welches Thema könnt ihr euch am meisten begeistern? - ob Ruhe & Kraft, Freude & Glück oder Blumen und Gärten, sogar einen Terminplaner gibt es! Hier mal ein paar Beispiele:

  
  

Sucht euch das passende Buch aus und legt einfach los. Viele mögen es lieber, mit Holzbuntstiften zu malen. So können viel mehr Farbabstufungen und fließendere Übergänge gestaltet werden. Helle und dunkle Bereiche können besser ausarbeitete werden und man hat generell viel mehr Möglichkeiten. Ich male jedoch ab und zu einfach auch mal gern mit Filzstiften. Vor allem die Stifte von Sharpie liebe ich einfach! Sie sind so farbintensiv und lassen jedes Bild erstrahlen. Ihre Spitze franst nicht aus und macht es möglich, auch in die spitzesten kleinsten Ecken zu gelangen und sie mit Farbe zu füllen. Leider sind sie hier in Deutschland soweit ich weiß nur online erhältlich und damit auch recht teuer. In den USA benutzt sie einfach jeder - ob als Edding, zum Malen, als Textmarker oder sogar für ein Naildesign! Sharpies sind wirklich absolute Allrounder - zu allem zu gebrauchen und dazu sogar noch auf so ziemlich jedem Untergrund permanent haftend. Ich liebe sie! und daher habe ich sie mir auch in den USA für wenig Geld gekauft. Dort erhaltet ihr sie sogar ganz einfach im Supermarkt.


Aber natürlich funktionieren sämtliche x-beliebigen Stifte! Macht euch euer Leben bunter und nehmt euch eine kleine Auszeit mit Zencolor Moments oder einem anderen Malbuch. Lasst die Zeit stillstehen und seid einfach mal für einen Nachmittag in eurer ganz eigenen Welt! Macht es euch gemütlich. Trinkt einen duftenden Tee oder eine heiße Schokolade dazu. Hört ein wenig entspannende Musik (alle Disney Fans aufgepasst - ich kann euch die Disney Piano Collection hier empfehlen) und seid einfach kreativ! Viel Spaß dabei! 

Samstag, 26. September 2015

[Rezension] Obsidian Band II - Onyx. Schattenschimmer

"einfach unwiderstehlich"

Jennifer L. Armentrout: Onyx - Schattenschimmer | Jugendroman | Carlsen | 2. Auflage | November 2014 | 464 Seiten | Hardcover | 19,99 €

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf - und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das Zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

"Du willst mich. Das steht fest." Ich holte tief Luft, um ruhig zu bleiben ... und nicht schmunzeln zu müssen. "Du hast eindeutig zu viel Selbstvertrauen." "Genug jedenfalls, um mich auf eine Wette einzulassen." "Das meinst du nicht ernst." Er grinste. "Ich wette, dass du bis Neujahr dazu stehen wirst, absolut, wahnsinnig und unumstößlich -" "Wow. fällt dir  noch ein Adverb ein?" Meine Wangen glühten. "Wie wär´s mit unwiderstehlich?" Ich verdrehte die Augen und murmelte: "Ich bin erstaunt, dass du weißt, was ein Adverb ist." "Hör auf abzulenken, Kätzchen. Zurück zu meiner Wette - bis Neujahr wirst du dazu stehen, absolut, wahnsinnig, unumstößlich und unwiderstehlich in mich verliebt zu sein."


Zu dem tollen Cover muss ich ja nicht mehr so viel sagen. Ich finde alle Cover dieser Reihe traumhaft schön. Und sie passen perfekt zur Geschichte. Außerdem fühlt es sich auch total samtweich an und schimmert metallisch. Einfach toll!

Die ersten beiden Sätze:
"Zehn Sekunden saß Daemon Black auf seinen Platz, als er mir auch schon zuverlässig den Stift in den Rücken bohrte. Gerade einmal zehn Sekunden hatte es gedauert."


Ich war bereits von dem ersten Band dieser Reihe einfach total begeistert - und ich bin  es auch nach diesem Band noch weiterhin. Ich habe selten Bücher gelesen, die so dynamisch waren und in mir so extrem viele Gefühle ausgelöst haben! Wenn es in Obsidian noch eher um die Liebesgeschichte von Daemon und Katy geht, so nehmen wir nun in Onyx so richtig an Fahrt auf! "Volle Kraft voraus!" sag ich da nur - es wird turbulent!

Damit Katy den Kampf mit einem Amrum überlebt und nicht an ihren schweren Verletzungen erliegt, musste Daemon sie retten - spektakulär und mit gravierenden Folgen. Denn beide sind nun für immer miteinander verbunden. Das warme Prickeln das Katy verspürt, wenn sich Daemon in ihrer Nähe befindet, erinnert sie tagtäglich daran. Doch bedeutet das auch, dass Daemon nur wegen dieser dummen Verbindung mit ihr zusammen sein will und nur aus diesem Grund nun alles dafür tut? Sind seine Gefühle also gar nich echt? Sie redet es sich jedenfalls immer wieder ein und merkt somit gar nicht, wie wichtig er ihr wirklich geworden ist und wie sehr sie ihn eigentlich liebt. Doch genau das macht sie nun natürlich angreifbar und zu einer absoluten Schwachstelle. Daemon ist einer der stärksten der Lux und somit besitzt er Kräfte, die auch für die Menschen von unvorstellbarem Nutzen ... oder Schaden? ... sein könnten. Was würden sie also dafür tun, um an all diese Kräfte zu gelangen?

Mit Blake, einem neuen mysteriösen Mitschüler, der nun in ihre Schule geht, kommen jedoch noch weitere eigenartige Dinge auf sie zu, die Katy Sorgen bereiten. Wenn nicht gerade das Verteidigungsministerium vor der Tür steht, dann stoppen ganz plötzlich riesige Äste über Katy´s Kopf und schweben in der Luft. Oder Gläser fallen ohne Grund aus dem Küchenschrank. Und auch ein weiterer Schüler ist wie vom Erdboden verschluckt. Doch auch wenn es immer neue Rätsel zu lösen gibt, ist es für Katy zur Abwechslung mal ganz angenehm, mit einem Normalo wie Blake Zeit zu verbringen. Er gibt ihr das Gefühl, nicht in einer Irrenanstalt gelandet zu sein und sie genießt ein paar Alien-freie-Stunden. Für Daemon ist er natürlich ein Dorn im Auge. Er vertraut ihm absolut nicht. Doch ob seine Zweifel tatsächlich berechtigt sind oder nicht - Katy lässt sich nicht andauernd von ihm kontrollieren. Oder ist Blake in Wahrheit gar nicht so normal wie er scheint? Und was hat Daemons verschwundener Zwillingsbruder mit der ganzen Sache zu tun?

Der zweite Teil der Obsidian-Reihe artet zu einem regelrechten Versteckspiel aus und birgt immer mehr neue Geheimnisse und Charaktere. Alles scheint immer verwirrender zu werden, bis es am Ende zur traurigen Katastrophe kommt...

Natürlich arbeitet die Autorin auch in diesem Buch wieder mit so viel Wortwitz und Humor! Es macht so viel Spaß, jede einzelne Zeile zu verschlingen. Leidenschaft und das große Kribbeln werden wieder ganz groß geschrieben - und Daemon strengt sich wirklich an, um die Leser davon zu überzeugen, dass er gar kein so großes Arschloch ist, wie es noch in Obsidian schien. Ich schließe ihn immer mehr in´s Herz und drückte ihm ganz fest die Daumen, dass Katy endlich über ihren Schatten springt und ihm endlich seine Chance gibt. Natürlich können einem dieses ganze Hin und Her und Katys Gefühlschaos schon mächtig auf die Nerven gehen. Denn hatte Daemon sie in Band eins immer wieder abgewiesen, so ist es nun sie, die sich vor ihren Gefühlen versteckt...

Allerdings muss ich heute mal ein bisschen meckern! Denn besonders in dieser Reihe fallen mir die enorm vielen Rechtschreibfehler auf. Sie stechen mir direkt in die Augen und ich muss jedes Mal wieder darüber stolpern! Sowas ärgert mich einfach total! Und das muss absolut nicht sein - besonders nicht, wenn man bei stolzen 19,99 Euro doch ein wenig mehr Professionalität und vor allem ein ordentliches Produkt erwartet. Der Geschichte tut es keinen Abbruch, allerdings wird der Lesefluss dadurch vielleicht etwas beeinträchtigt. 


Die Reihe:
Insgesamt wird es in dieser Reihe 5 Bände geben. Teil 4 erscheint am 18. Dezember 2015. Band 5 erscheint allerdings leider erst nächstes Jahr im April. Ich weiß gar nicht, wie ich so lange warten soll - ich bin wirklich sehr gespannt, wie die Reihe sich entwickelt und wie sie dann (irgendwann muss es ja leider so sein) enden wird. 

   



Ich bin einfach verliebt. Und ich hatte Tränen in den Augen - vor Lachen und vor Trauer. Es war wirklich toll, dieses Buch zu lesen und sich wieder mitten im Geschehen zu befinden. Denn auch dieses Mal konnte ich in diese Geschichte abtauchen. Danke dafür - von mir gibt es wieder einmal 5 Herzen. Was soll ich sagen. Hach ja...